Artikelbild

Einsatz "Tierrettung mit Eile" - Rinderherde in der Stadt unterwegs

06.05.2022

Am 06.05.2022 wurden wir gegen 08.00 Uhr mit dem Stichwort „Tierrettung mit Eile – 6 Kühe im Weiher“ alarmiert.

Ursache des Einsatzes war eine entlaufene Rinderherde, wovon sechs Tiere im Klosterweiher gesichtet wurden. Bereits vor dem Ausrücken kam es zu einem ersten Kontakt mit den entlaufenen Rindern. Zwei der Tiere hatten sich auf den Hof des Feuerwehrhauses verirrt und mussten von uns, mit Unterstützung des Eigentümers eingefangen und abtransportiert werden, bevor wir zur Rettung der übrigen Tiere ausrücken konnten.

Glücklicherweise verfügten die Tiere im Klosterweiher über eine gute Ausdauer und Schwimmfähigkeit, so dass sie mit Booten zum Ufer getrieben und dort eingefangen werden konnten.

Die verbliebenen Tiere konnten an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet gesichtet, eingefangen und abtransportiert werden. Es kam in der Folge auch zu Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße B33 und den umliegenden Straßen. Da auch Tiere im Gleisbereich der angrenzenden Bahnstrecke gesichtet wurden, reduzierte die Bahn die Fahrgeschwindigkeit im betroffenen Bereich auf Schrittgeschwindigkeit. Die letzte Kuh wurde gegen 23 Uhr wiedergefunden.

Neben der Feuerwehr mit 5 Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften, waren auch mehrere Landwirte aus der Umgebung und die Polizei mit mehreren Einsatzfahrzeugen am Einsatz beteiligt.

Bilder: