Einsatz zur Überlandhilfe bei Waldbrand

Artikelbild

Einsatz zur Überlandhilfe bei Waldbrand

Veröffentlicht am 19.06.2022

Am 19.06.2022 wurden wir gegen 18.00 Uhr zur Überlandhilfe bei einem Waldbrand in Triberg alarmiert. In unmittelbarer Nähe der Schwarzwaldbahn war es im Bereich des Großhaldetunnels zu einem größeren Waldbrand gekommen. Da die Einsatzstelle straßenseitig nur über eine steile und schmale Zufahrtsstraße erreicht werden konnte, entschied die Einsatzleitung einen zusätzlichen Löschangriff über die Bahngleise durchzuführen. Hierzu wurde unser Zweiwegefahrzeug (HLF 24/16-S) angefordert.

Nach dem Aufgleisen des Fahrzeugs an einem Bahnübergang, im Bereich Nußbach ging es auf Schienen, zum Bahnhof Triberg. Dort warteten auf die Freigabe zum Einfahren in die Einsatzstelle. Während die Einsatzkräfte der Feuerwehren Triberg, Schonach und Schönwald den Brand straßenseitig bekämpften, zum Teil in sehr steilem Gelände, gesichert durch die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Villingen-Schwenningen und die Bergwacht, führten wir mit Unterstützung der Kameraden aus den anderen Feuerwehren eine Brandbekämpfung über die Bahngleise durch.

Weiterhin waren wir mit unserem Schlauchwagen SW 1000 in Bereitstellung, um bei Bedarf beim Aufbau einer weiteren Wasserversorgung zu unterstützen. Außerdem besetzten wir den Gerätewagen Vegetationsbrand des Landkreises und transportierten damit spezielles Material zur Einsatzstelle.

Neben den Feuerwehren Triberg, Schonach und Schönwald, sowie der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Villingen-Schwenningen und der Bergwacht, war das DRK mit Einsatzkräften des Rettungsdienstes und des Ortsvereins Triberg-Schonach, sowie dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst zur Absicherung und Versorgung der Einsatzkräfte, sowie die Polizei vor Ort. Durch den Polizeihubschrauber "Bussard" und mehrere Drohnen konnte eine ausführliche Erkundung und Lagebeurteilung aus der Vogelperspektive durchgeführt werden.

Bericht in der Lokalpresse (Schwarzwälder Bote)

Bericht in der Lokalpresse (Südkurier)

Bilder: