Logo Feuerwehr St. Georgen

Aufgaben/ Einsatzgebiet

Einsatzgebiet

Der Kernbereich des Einsatzgebietes ist die Stadt St. Georgen mit Ihren Ortsteilen. Ein Schwerpunkt bilden dabei die über 30 Gebäude mit automatischen Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet. Besondere Gefahrenpotentiale bieten dabei ein Recyclingunternehmen, die stark frequentierte Bundesstraße 33 und die Schwarzwaldbahn. Die Schwarzwaldbahn, Bahnlinie zwischen Karlsruhe und Konstanz, erreicht in St. Georgen nicht nur Ihren höchsten Punkt (Bahnhof), auch der längste Tunnel befindet sich zum Teil auf St. Georgener Gemarkung. Der Sommerau Tunnel hat eine Länge von 1.697m und hat jeweils ein Portal bei St. Georgen und Triberg-Nußbach. Um im Einsatzfall wirkungsvoll Hilfe zu leisten, besitzt die Feuerwehr ein Spezialfahrzeug, welches sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene fahren kann. Deutschlandweit wurden 12 Fahrzeuge dieses Typs an Feuerwehren im Auftrag der Deutschen Bahn ausgeliefert.
Herausfordernd sind auch die ländlichen Außengebiete und Ortsteile, sowie der viele Wald. Bei Bränden stellt immer wieder die Wasserversorgung ein Problem da.

Mit der Drehleiter mit Korb (DLK 23/12) ist die Feuerwehr St. Georgen außerdem Stützpunktfeuerwehr für die Gemeinde Königsfeld. So ist die DLK 23/12 bei einigen Objekten automatisch in der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO). Außerdem nutzt die Führungsgruppe C St. Georgen/ Königsfeld den Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) bei Ihrer Arbeit. Neben dem Einsatzgeschehen werden in St. Georgen auch die Schläuche aus Königsfeld gewaschen und geprüft, Einsatzklamotten gewaschen und Atemschutzflaschen wieder aufgefüllt. Seit 2019 ist die Feuerwehr Königsfeld in der AAO bei Einsätzen im Gewerbegebiet Hagenmoos in St. Georgen-Peterzell.

Bei Bedarf und in besonderen Fällen ersteckt sich das Einsatzgebiet auch darüber hinaus, sogenannte Überlandhilfe.

Informationen über St. Georgen

Einwohnerzahl: ca. 13.000
Ortsteile:

  • St. Georgen
  • Brigach
  • Langenschiltach
  • Oberkirnach
  • Peterzell
  • Stockburg

Fläche: 5.985 ha
Verkehrswege:

  • knapp 10 km Bundesstraße B33, diverse Land- und Kreisstraßen
  • ca. 10 km Schwarzwaldbahn mit Personen- und Güterverkehr (Besonderheit Sommerauer Tunnel 1.697 m Länge)

Besondere Einsatzschwerpunkte:

  • Gewerbe, Industrie
  • ländlich geprägte Außenbereiche und Ortsteile
  • Schulen und Kindergärten
  • Altenheime, betreutes Wohnen
  • ca. 30 Objekte (Industriebetriebe, öffentliche Gebäude, Heime, Hotels) mit automatischen Brandmeldeanlagen

Aufgaben

Die Aufgaben der Feuerwehren stehen im Landesfeuerwehrgesetz. Dort heißt es in §2:

Die Feuerwehr hat
1. bei Schadenfeuer (Bränden) und öffentlichen Notständen Hilfe zu leisten und den Einzelnen und das Gemeinwesen vor hierbei drohenden Gefahren zu schützen und
2. zur Rettung von Menschen und Tieren aus lebensbedrohlichen Lagen technische Hilfe zu leisten.

Ein öffentlicher Notstand ist ein durch ein Naturereignis, einen Unglücksfall oder dergleichen verursachtes Ereignis, das zu einer gegenwärtigen oder unmittelbar bevorstehenden Gefahr für das Leben und die Gesundheit von Menschen und Tieren oder für andere wesentliche Rechtsgüter führt, von dem die Allgemeinheit, also eine unbestimmte und nicht bestimmbare Anzahl von Personen, unmittelbar betroffen ist und bei dem der Eintritt der Gefahr oder des Schadens nur durch außergewöhnliche Sofortmaßnahmen beseitigt oder verhindert werden kann.

(2) Die Feuerwehr kann ferner durch die Gemeinde beauftragt werden
1. mit der Abwehr von Gefahren bei anderen Notlagen für Menschen, Tiere und Schiffe und
2. mit Maßnahmen der Brandverhütung, insbesondere der Brandschutzaufklärung und -erziehung sowie der Brandsicherheitswache.

Zusammengefasst ergeben sich folgenden Aufgaben:

  • Notfallrettung
  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung
  • Katastrophenschutz
  • Gefahrenprävention
  • Amtshilfe Polizei
  • Unterstützung Rettungsdienst

All unser Streben und Handeln dient nur einem Ziel: Den Menschen in unserer Stadt, die sich in einer akuten Notlage befinden, schnellstens die bestmögliche Hilfe zu bringen. Dabei spielt die Herkunft, sozialer Status, Beruf oder ähnliches keine Rolle, wir helfen jedem gleich!